Frankfurt Marathon
Marathon, Rennberichte, Straßenläufe

Frankfurt Marathon

Der Frankfurter Marathon ist der älteste Straßenmarathon Deutschlands und findet immer Ende Oktober statt. (Dies ist eigentlich sehr nett, da es in der Regel der Sonntag ist, an dem Deutschland von Sommer- auf Winterzeit wechselt und man eine Stunde zusätzlichen Schlaf bekommt.)

Neben dem Marathon bietet das Rennen auch einen Staffelmarathon, der auch sehr beliebt ist.

Ich bin den Frankfurt Marathon als letzten Marathon meines 12-Marathon-Fundraising-Projekts gelaufen. Glücklicherweise hat mein Freund Geo mich begleitet und das ganze Rennen gefilmt. Hier kann man sein fantastisches Youtube-Video einschließlich der beeindruckenden Ziellinie in der alten Frankfurter Messehalle ansehen.

Frankfurt Marathon
Frankfurt Marathon Zieleinlauf in der Messehalle

Anreise

Frankfurt ist wahrscheinlich die am besten verbundene Stadt Deutschlands. Frankfurt hat Deutschlands größten Flughafen mit Direktflügen in die ganze Welt. Es ist auch sehr gut mit Zug und Bus verbunden. Es gibt ein gutes öffentliches Verkehrssystem mit Straßenbahnen, S-Bahnen und U-Bahn. Das Beste: Frankfurt ist nicht sehr groß, also ist alles sehr nahe beieinander und einfach zu erreichen.

Start, Ziel und Messe befinden sich alle am Frankfurter Messegelände. Es ist nur eine Haltestelle vom Frankfurter Hauptbahnhof entfernt oder in 15 Minuten zu Fuß erreichbar. Ich ging nach dem Marathon zu Fuß zum Hauptbahnhof zurück, weil ich meinen Zug erwischen musste. Aber auch wenn man einen Flug erreichen muss, ist das sehr einfach, da die Züge vom Hauptbahnhof zum Flughafen nur 15 Minuten benötigen.

Ich bin die Frankfurt Marathon Staffel nicht gelaufen, aber meine Freunde haben mir bestätigt, dass auch die Staffelübergabestellen mit öffentlichen Verkehrsmitteln wirklich gut zu erreichen sind.

Messe und Startnummernabholung

Die Messe und auch die Abholung der Startunterlagen finden in einer Halle der Frankfurter Messe statt. Die Wartezeiten für die Startnummernausgabe können sehr lang sein, vor allem am Samstag nach dem offiziellen Shake-Out-Lauf, auch Brezellauf genannt. Gleich nachdem ich meine Brezel-Lauf-Medaille eingesammelt hatte, ging ich zur Startnummernabholung und da war die Wartezeit nicht sehr lang. Aber meine Freunde, die nur 15 Minuten später gegangen sind, mussten ewig warten.

Die Messe ist sehr groß und man kann dort alles kaufen, was man. Einer der Hauptsponsoren bietet jedem gratis alkoholfreies Bier an, das sollte man sich auf jeden Fall gönnen. Auch die Goodie Bags enthielten viele (manchmal zufällige, aber durchaus brauchbare) Produkte eines großen Konsumgütersponsors. Zahnpasta, Spülmittel, Windeln kann man ja hin und wieder brauchen.

Vor dem Rennen

Die Vorteile der Startlinie neben der Frankfurter Messe liegen auf der Hand: Die Beutelabgabe ist drinnen, es gibt richtige Toiletten und man kann bis kurz vor dem Start im warmen Messegebäude bleiben. Dies war im Grunde das, was ich und gefühlte 1000 andere Läufer auch gemacht haben, da es am Tag des Marathons wirklich kalt war. Es gibt auch einige Imbissstände, wenn man ein Last-Minute-Frühstück kaufen möchte.

Frankfurt Marathon
Frankfurt Marathon Start

Frankfurt Marathon Strecke

Nach dem Start des Frankfurter Marathons an der Frankfurter Messe führt der Kurs auf verschiedenen Runden durch die Innenstadt. Das kann ziemlich verwirrend sein, da aufgrund der Wolkenkratzer alles gleich aussieht. Ich wusste nie wirklich wo ich gerade war. Nach ca. 10 km überquert man eine Brücke und gelangt auf die andere Seite des Mains, von der man einen herrlichen Blick auf die Frankfurter Skyline hat. Die nächsten 20 km sind leider etwas langweilig. Der Kurs führt nach Westen an der Südseite des Flusses. Dann überquert man den Fluss auf einer Autobahnbrücke und kehrt nach Osten zurück. Diese Gebiete sind manchmal ziemlich ländlich und langweilig, da sich nicht viele Zuschauer dorthin verirren. Aber was positiv ist: Der Kurs ist sehr flach und schnell, und man kann auf dieser Strecke wirklich schnell laufen.

Frankfurt Marathon
Frankfurt Marathon

Bei km 35 ist man zurück in der Stadt Frankfurt und passiert die alte Messehalle, wo man die Ziellinie schon fast riechen kann. Aber zuerst muss man wieder einige verwirrende Schleifen durch die Innenstadt laufen. Die letzten 200 Meter läuft man wieder über die ursprüngliche Startlinie, bevor man links in die alte Frankfurter Messehalle einbiegt. Im Inneren läuft man auf dem roten Teppich in Richtung Ziellinie. Das Ambiente dort ist unglaublich. Scheinwerfer überall und Zuschauer rechts und links. Obwohl die Strecke etwas langweilig ist, lohnt es sich für die Ziellinie absolut.

Der Kurs ist außerdem gut ausgestattet mit Verpflegungsstationen alle 2,5 km. Alle 5 km gibt es auch heißen Tee, Bananen und Dixie Klos.

Nach dem Rennen

Nach der Ziellinie in der Messehalle wird man wieder nach draußen geleitet, wo es Medaillen, Essen und Getränke gibt. Man hat dann die Möglichkeit, den Beutel abzuholen und zu duschen. Die Duschen befinden sich im Keller der Messe und sind nur einfache Duschcontainer, aber sie sind besser als nichts. Also auf jeden Fall ein Handtuch in den Abgabebeutel mitbringen. Leider gibt es keine Haartrockner, und es kann recht kalt sein. Somit sollte man aufpassen sich danach nicht zu erkälten.

Sobald man mit Beutelabholung, Duschen, Essen Trinken etc fertig ist, kann man zurück in die alte Messehalle gehen und andere Läufer zusehen, wenn sie über die Ziellinie laufen. Es lohnt sich wirklich, denn die Stimmung ist echt toll.

Frankfurt Marathon
12. Marathon geschafft!

Sightseeing

  • Die Frankfurter Skyline: Wenn man in New York City, Chigaco oder Singapur wohnt, sind die Wolkenkratzer vielleicht nichts Besonderes. Aber es ist die einzige richtige Skyline in Deutschland.
  • Frankfurter Altstadt: Dort befindet sich Dom, der „Römer“ (Rathaus) und die „neue“ Altstadt. Die Gebäude dort wurden kürzlich nach alten Bildern vor dem Zweiten Weltkrieg rekonstruiert. Es sieht ein bisschen aus wie Disney Land, ist aber trotzdem interessant zu sehen.
  • Museumsufer: Ein Bereich an der Südseite des Flusses, in dem sich 15 Museen befinden, mit dem berühmten Kunstgewerbemuseum und dem Städel Museum.
  • Fressgass: Dies ist eine kleine Straße im Zentrum von Frankfurt mit vielen Restaurants. Die Frankfurter gaben ihr ihren Spitznamen, in Wirklichkeit heißt die Straße anders. Hier kann man hervorragend essen, zB lokale Gerichte wie die für diese Gegend typische „grüne Soße“.
Frankfurt Marathon
Die alte Oper in Frankfurt

Hat dir dieser Blogpost gefallen? Ich würde mich über einen kurzen Kommentar von dir sehr freuen.