cold showers
Fitness, Gesundheit, Motivation, Training

9 Gründe kalt zu duschen – und wie man damit anfängt

Jeden Tag kalt zu duschen, war einer meiner Vorsätze für das neue Jahr. Am Anfang war es definitiv schwer jeden Tag eine kalte Dusche nehmen, oder zumindest einen kalten Spritzer am Ende einer heißen Dusche. Aber am Ende waren es die kalten Duschen absolut wert.

Hier sind meine Top 9 Gründe warum man kalt duschen sollte.

1) Kalt zu duschen trainiert das Immunsystem

Wenn man sich für kurze Zeit der Kälte aussetzt, kann das Immunsystem trainieren. Das war schon vor hundert Jahren bekannt, als Herr Kneipp empfahl, kalte Fußbäder zu nehmen, auf kaltem, nassem Rasen herumzulaufen usw. , um das Immunsystem zu trainieren. Dies wurde kürzlich sogar wissenschaftlich bewiesen.

2) Kalte Duschen machen wach und aufmerksam

Ja, wir alle kennen unsere typische Reaktion auf eine kalte Dusche. Unser Körper stößt Adrenalin aus, geht in den Kampf- oder Fluchtmodus. Insgesamt wacht man auf. Sehr sogar.

Dies ist besonders vorteilhaft, wenn man morgens müde ist und normalerweise 3 Tassen Kaffee benötigt, um aufzuwachen. Oder wenn man einen schnellen Boost braucht, weil man am Morgen ein wichtiges Meeting hat.

3) Kalte Duschen sind gut für die Durchblutung der Haut

Kalte Duschen oder Wechselduschen sind ideal für die Durchblutung und damit für die Elastizität der Haut und des Bindegewebes. Dies ist besonders wichtig, um Cellulite zu bekämpfen oder vorzubeugen.

Meine Damen: Ihr wisst, wovon ich rede.

Meine Herren: Ihr wisst wahrscheinlich nicht, wovon ich spreche. Aber das ist in Ordnung. Für euch habe ich den nächsten Punkt.

4) Kalte Duschen sind gut für die Testosteronproduktion und die männliche Fruchtbarkeit

Ja meine Herren, kalte Duschen können eure Testosteronproduktion steigern, was zu mehr Muskelwachstum und auch zu einer höheren Fruchtbarkeit und Spermienproduktion führt. In der Tat verringern heiße Bäder nachweislich die Fruchtbarkeit bei Männern. Also wenn du das nächste Mal die kalt duscht, denke daran, dass du eine winzige kleine Spermienarmee dazugewinnst.

5) Kalte Duschen fördern die Willenskraft und emotionale Belastbarkeit

Ja, sobald du kalt duscht und dabei tief einatmest, weißt du, von welcher Willenskraft ich spreche. Schritt für Schritt wird durch kalte Duschen deine Willenskraft gestärkt und führt dadurch auch zu mehr emotionaler Belastbarkeit. Wenn du es schaffst, kalt zu duschen, kannst du alles schaffen.

6) Kalt zu duschen hilft bei der Muskelregeneration

Nun, eigentlich sind Eisbäder viel effektiver. Dies ist seit Jahren unter Olympioniken bekannt und wird langsam auch unter uns Hobbylaufern immer beliebter.

Natürlich wären Eisbäder ideal, aber wenn du keine Badewanne und einen Haufen Eiswürfel hast, ist eine eiskalte Dusche das Nächstbeste.

7) Kalt zu duschen spart viel Zeit

Kennst du das Gefühl, wenn du gerade unter der heißen Dusche stehst und sie nie verlassen willst? Hattest du jemals dieses Gefühl bei einer kalten Dusche? Nein? Ich auch nicht.

Aber das ist eigentlich eine gute Sache. Es macht meine Morgenroutine so viel schneller und effizienter.

Unter die Dusche gehen, kalt abspülen, einseifen, nochmals abspülen, fertig.

Gesamtdauer: 2 effiziente Minuten.

8) Kalte Duschen sind gut für die Umwelt

Jeden Tag verwenden wir durchschnittlich 15 Liter Wasser um zu duschen. Wenn man 80% davon spart, weil man die morgendliche Dusche von 10 Minuten auf 2 Minuten verkürzt, spart man eine unglaubliche Menge von 1095 Litern pro Jahr.

9) Kalt zu duschen spart viel Geld

Abhängig von den Wasserpreisen in deiner Stadt, könnten kalte Duschen tatsächlich zu beträchtlichen Einsparungen führen. Aber nicht nur die Menge an Wasser wird zu den Einsparungen beitragen, auch die Energiekosten werden sinken, weil man weniger Wasser aufheizen muss.

Du glaubst nicht, dass man die Auswirkungen merkt? Meine Wasserrechnung im letzten Jahr war nur die Hälfte von dem, was der durchschnittliche Single-Haushalt in London hatte (laut Thames Water Statistics) und vieles davon war auf die tägliche kalt Dusche zurückzuführen.

Wie kann man kalte Duschen am Besten zur Gewohnheit machen?

  • Starte mit kurzem Abspülen. Erste Woche: Beine. Zweite Woche: Arme und Beine. Dritte Woche: auch noch Brust . Vierte Woche: alles. Und sobald du dich daran gewöhnt hast, kannst du mit Ganzkörperduschen beginnen.
  • Wenn du eine heiß duschst, beende die Dusche immer mit einer kalten Spülung. Oder mache gleich Wechselduschen.
  • Mach es gleich, sobald du aufwachst, bevor dein Gehirn merkt, was du tust. Wenn du zu lange darüber nachdenkst, wirst du es überdenken und nicht kalt duschen.

Ein Gedanke zu „9 Gründe kalt zu duschen – und wie man damit anfängt“

Hat dir dieser Blogpost gefallen? Ich würde mich über einen kurzen Kommentar von dir sehr freuen.